Saison 18/19

3. Runde: Mattersburg – Austria 1:5 (0:2), Saison 19/20

Mattersburg – Austria 1:5 (0:2)
Pappelstadion, 4.100 Zuschauer, SR Ebner

Torfolge:
0:1 Monschein (3.)
0:2 Monschein (38.)
0:3 Grünwald (56.)
0:4 Fitz (58.)
1:4 Gruber (78.)
1:5 Monschein (83.)

Mattersburg: Kuster – Malic, Behounek, Mahrer – Höller, Salamon, Pusic, Halper (87./Kuen), Rath – Schimandl (46./Gruber), Kvasina (64./Bürger)

Austria: Lucic – Klein, Madl (50./Demaku), Handl, Zwierschitz – Ebner (46./Grünwald), Serbest, Jeggo, Prokop – Fitz, Monschein (84./Edomwonyi)

Gelbe Karten: Höller bzw. Fitz

Stimmen zum Spiel:

Franz Ponweiser (Mattersburg-Trainer): „Ein ganz schlechter Tag für uns. Wir hatten uns viel vorgenommen, konnten das aber in keiner Weise umsetzen. Wobei auch das Tor in der dritten Minute seinen Beitrag dazu geleistet hat. Uns hat die Aggressivität gefehlt, die wir heute gebraucht hätten. Wir müssen uns Sorgen um unsere Defensivleistung machen. Da haben wir einiges zu überdenken. Ohne Stabilität in der Defensive werden wir keine Punkten machen.“

Christian Ilzer (Austria-Trainer): „Ein sehr schöner und wichtiger Tag für uns. Sowohl das Ergebnis als auch die Leistung waren gut, wir haben die richtige Spielanlage gehabt. Der Sieg war in dieser Höhe verdient. Wie wir nach den letzten Wochen nicht in Depression verfallen sind, werden wir jetzt auch nicht in Euphorie verfallen.“