Saison 16/17

21. Runde: Austria - Rapid 1:1 (0:0), Saison 16/17

Austria - Rapid 1:1 (0:0)'
Wien, Ernst-Happel-Stadion, 15.577 Zuschauer, SR Schüttengruber

Torfolge:
0:1 (55.) Kvilitaia
1:1 (94.) Rotpuller

Austria: Hadzikic - Larsen, Rotpuller, Filipovic, Martschinko - Serbest, Holzhauser (76. Prokop) - Venuto (68. Tajouri), A. Grünwald, Pires - Kayode (82. Friesenbichler)

Rapid: Knoflach - Auer (91./Schößwendter), Sonnleitner, Dibon - Pavelic, Grahovac, Schwab, Joelinton, Kuen - Schaub (63./Murg), Kvilitaia (70./Okungbowa)

Gelb-Rote Karte: Joelinton (66./wiederholtes Foulspiel)

Gelbe Karten: keine

Stimmen zum Spiel:

Thorsten Fink (Austria-Trainer): „Wir hatten in der ersten Halbzeit zwei Riesenchancen, die hätten wir nutzen müssen. Im Endeffekt geht das Unentschieden in Ordnung. In den letzten Minuten sind wir Risiko gegangen, haben es mit der Brechstange versucht. Wir haben das Minimalziel erreicht, Rapid auf Abstand gehalten. Wir sind nach dem Spiel auch zufrieden mit einem Punkt. Wir können sicher besser Fußball spielen.“

Damir Canadi (Rapid-Trainer): „In der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften sehr gut organisiert, hatten je zwei hochkarätige Situationen. Wir sind dann durch ein wunderschönes Tor in Führung gegangen. Nach Gelb-Rot haben wir sehr viel investieren müssen. Ich finde, es wurde dann sehr lange nachgespielt, drei Minuten hätten aus unserer Sicht gereicht. Wir haben spielerisch mehr drauf, aber das kommt mit Erfolgen und Selbstvertrauen.“

Lukas Rotpuller (Austria-Torschütze): „Wir wollten unbedingt noch den einen Punkt mitnehmen, das hat man am Ende gesehen. Man kann damit halbwegs zufrieden sein. Wir müssen vor den kommenden Spielen jetzt einmal schauen, was wir besser machen können.“

Stefan Schwab (Rapid-Kapitän): „Wir haben die drei Punkte schon in den Händen gehabt, es tut weh, das hätte uns in der Tabelle sehr geholfen. Die Rote Karte und das Gegentor am Ende - zwei Dummheiten haben uns um den Sieg gebracht.“

Quelle: www.orf.at

 Fotos: